St. Augustine - Einfach historisch

Artikel bewerten
(4 Stimmen)

St Augustine Florida

Die älteste Stadt in Florida entstand vor mehr als vierhundert Jahren. 1565 setzte der Spanier Don Pedro Menendez de Aviles seinen Fuß an die Stelle, wo heute St. Augustine liegt.

Er gründete eine Siedlung, die erste und damit älteste permanent besiedelte Stadt auf dem nordamerikanischen Kontinent. 

Vor ihm war schon Ponce de Leon auf der Suche nach Gold, Silber und einem Jungbrunnen 1513 hier gewesen. Er nahm das Land für die spanische Krone in Besitz und verschwand. Es folgten zahlreiche Expeditionen anderer Länder, die die Gegend besetzen wollten. Sie scheiterten allesamt. 1565 gelang es den Franzosen, die ein Fort und Häuser an der Mündung des St. Johns River errichteten. Pedro Menendez de Aviles jagte sie schließlich, unter Freudengeschrei der spanischen Siedler, aus dem Land und nannte die neue Kolonie „St. Augustine“.

Die lange Geschichte der Stadt ist wechselvoll: Die Invasoren bekämpften sich, selbst der berüchtigte Engländer Sir Francis Drake mischte mit und brannte die Stadt 1586 nieder. Weil die Übergriffe nicht nachließen, bauten die Spanier schließlich das Castillo de San Marcos, eine uneinnehmbare Festung. 1763 übergab Spanien Florida an Großbritannien und erhielt dafür das gerade eingenommene Havanna. Nur wenige Jahre später übernahm wieder Spanien die Hoheit über St. Augustine bis die Spanier Florida an die Vereinigten Staaten verkauften. 

Großen Anteil am Aufschwung hatte der Ölmillionär Henry M. Flagler, der eine Eisenbahnlinie und Hotels baute. Wer die Stadt auf den Spuren der Geschichte besichtigen möchte, sollte Zeit mitbringen. In der Fußgängerzone St. George Street, der St. Francis-, Charlotte- und Aviles Street lebt die Vergangenheit amerikanischer Großzügigkeit.

 

Ausflugsziele:
In und um St. Augustine kann man einiges sehen und erleben.
Die Festung Castillo de San Marcos, die St. Georg Street mit ihren einen Gassen, kleinen Läden, Restaurants und Bars.
In der St. Augustine Distellery werden Wodka, Rum und Whiskey gebrannt, bei einer kostenlosen Führung kann man einiges davon probieren.
Einen schönen Blick auf die Stadt und die Umgebung hat man vom 50m hohen Ligthouse, hier grenzt auch ein kleines Museum an.
Bei einer Fahrt mit der Red Train Tours bekommt man einiges über die Stadt erklärt und fährt an fast allen Sehenswürdigkeiten vorbei.
Viele verschiedene Tiere, besonders Alligatoren und Krokodile sieht man in der Alligator Farm.
Aber auch der lange weiße Sandstrand lädt zum verweilen ein.

Essen & Trinken:
Viele verschiede Restaurants erwarten einen, von Steaks bis Meeresfrüchte, hier ist für jeden etwas dabei.

Shoppen:
Viele nette kleine Boutiquen findet man in der Aviles Street und in der St. George Street.
Verschiedene Malls und ein Outletcenter findet man in der näheren Umgebung.

Übernachtung:

Hotel in Saint Augustine buchen

Klima:
Die Temperaturen sind in St. Augustine meistens sehr angenehm, im Sommer kann es auch mal heißer werden, aber das leichte Meeresbriese sorgt für eine kleine Abkühlung.
Selbst im Winter ist es hier angenehm warm.

 St. Augustine

Startadresse: Zieladresse:

 

Tipps Inside

  • Bekannte Städte in der Nähe

    Jacksonville

    Daytona Beach

  • Sollte man gesehen haben

    Castillo de San Marcos - Stück amerikanische Geschichte erleben

    Old City - Eine kleine Seltenheit in den USA, eine echte Altstadt

    Flagler College - Ein Idealer Ort für Geschichtsinteressierte, es lohnt sich aber auch "nur" die Architektur zu bestaunen

    Colonial Quarter - Unbedingt eine Führung mitmachen

  • Ideal für Tagesausflüge

    Saint Augustine Beach - Ein bisschen Erholung nach so viel Kultur

    Anastasia State Park - Ein sehr langer, weißer Strand der zum entspannen einlädt, nicht zu voll und daher eher ruhig

    St. Augustine Alligator Farm - Viele Krokodile und Alligatoren und wer mutig ist, kann den Park auch über den Hochseilgarten erkunden

Unser Tipp
Durch die St.Georg Street bummeln mit vielen kleinen Läden. Die "Castillo de San Marcos" Festung besuchen und sich ein wenig in der Zeit zurück katapultieren lassen.

 

Tipps für Kids
In der Stadt können Kinder als Pirat die Stadt erobern oder Ausgrabungsstätten plündern, einfach mal Auschau nach der Attraktion halten.

 

 

      

Gelesen 3601 mal

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.