Wildlife - Florida's Tierwelt entdecken

Artikel bewerten
(6 Stimmen)

 Floridas Wildlife

 

Floridas Tierwelt ist einfach vielfältig und unüberschaubar mit seiner Artenvielfalt.

Zu den in Florida heimischen Tierarten zählen Schwarzbären, Graufüchse, Pumas und Wildkatzen. Häufig anzutreffen sind auch Waschbären, Gürteltiere und Eichhörnchen. Während Alligatoren wohl weniger geliebt, als vielmehr respektiert werden, stehen die Manatees (Seekühe), auf der Hitliste der beliebtesten Tiere ganz oben. Die gutmütigen Tiere haben es nicht leicht, denn als Pflanzenfresser suchen sie ihr Futter an der Wasseroberfläche, was manche mit dem Leben bezahlen. Jedes Jahr werden viele Manatees durch Bootsunfälle getötet oder schwer verletzt. Während sich die Manatees überwiegend in Flüssen aufhalten, leben Delfine im Meer die auch gerne bei einer Bootsfahrt hinten aus den Wellen springen. Es gibt zahlreiche Forschungsstationen, in einigen dürfen Besucher sogar mit den intelligenten Meeresbewohnern schwimmen.

Die zahlreichen Vogelarten Floridas lassen sich am besten bei einer Fahrt durch die Everglades erkunden. Aber auch in vielen anderen Naturreservaten sind sie zu bewundern: Reiher, Seeadler, Ibisse, Schlangenhalsvögel, Kormorane, Eulen, Schwarzgeier und Pelikane. Ornithologen haben mehr als 400 Vogelarten in Florida gezählt.

Von den 45 verschiedenen Schlangen in Florida sind „nur“ 6 Arten giftig, wobei die Wasser- Mokkassin die gefährlichste Schlange ist, aber es muss schon schwer geschaut werden um eine von ihnen zu sehen.

Auch besiedeln große Wasserschildkröten jedes Jahr von Mai bis August die langen Strände und verbuddeln ihre Eier dort. Um die Nester zu Schützen bauen Ranger Absperrungen um diese zu schützen. Aber auch bei einem Spaziergang oder bei einer Kanu- oder Kajakfahrt können die verschiedensten Arten einem vor die Linse laufen/schwimmen.